Weitere Änderungen der Gottesdienstordnung am Sonntag in der Pfarreiengemeinschaft

Am Montag, den 16.09.2019 fand im Pfarrbüro eine weitere Besprechung statt, in der die neue sonntägliche Gottesdienstordnung für die einzelnen Gemeinden nochmals diskutiert wurde. Bei den Überlegungen wurden die Gewohnheiten der Pfarreien ebenso wie die Arbeitsbelastung der Priester miteinbezogen.

Nach wie vor bestand Übereinstimmung, dass die Vorabendmesse am Samstag um 16.00 Uhr in Wöllershof ebenso erhalten bleiben soll wie die Messe am Sonntagabend um 17.00 Uhr im Seniorenheim St. Martin. Darüber hinaus waren alle der Meinung, dass die seit Jahren gut besuchte Familienmesse um 10.30 Uhr in Neustadt am richtigen Platz ist und daher an jedem Sonntag regelmäßig stattfinden soll.

Da die Entfernungen zwischen den verschiedenen Kirchen gering sind, ist es beim Einsatz von zwei Priestern möglich, dass an der Mehrzahl der Sonntage nach der Morgenmesse um 8.00 Uhr in Störnstein anschließend zwei Messen parallel in Neustadt und in Wilchenreuth, jeweils um 9.15 Uhr sowie anschließend noch eine Familienmesse in Neustadt um 10.30 Uhr stattfinden können. Das verlangt von Pfarrer Häring und Kaplan P. Rafal höchste Einsatzbereitschaft. Bei Krankheit oder anderen unplanbaren Zwischenfällen kann es vorkommen, dass eine 9.15 Uhr-Messe ausfallen muss.

In Zukunft sollen regelmäßige Treffen aller Verantwortlichen stattfinden, bei denen Absprachen zwischen allen Pfarreien zur Planung der Termine erfolgen können.

Stadtpfarrer Häring, Kaplan P. Rafal, Pfarrgemeinderat und Kirchenverwaltung bitten nun herzlich darum, die einvernehmlich beschlossenen Änderungen zu berücksichtigen und anzunehmen. Ein Zugehen auf Neues bedeutet immer auch, manches Liebgewordene und Gewohnte loszulassen. Hilfreich sind bei alledem der Blick auf die Realitäten vor Ort und die Zuversicht, dass Jesus Christus zu jeder Zeit Charismen weckt, die zum Frieden und zum Aufbau der Gemeinden beitragen.

Künftig wird an jedem Samstag von 17.00 bis 17.30 Uhr regelmäßig Beichtgelegenheit in St. Georg angeboten, auch wenn keine Vorabendmesse in der Stadtpfarrkirche gefeiert wird.

Zu besonderen Anlässen (Samstag, 26.10., Gottesdienst der Vereine, Kirchweihsamstag, 09.11., oder Kolpinggedenktag, Samstag, 30.11.) wird die Vorabendmesse in St. Georg gefeiert, und zwar künftig schon um 17.30 Uhr. Am Sonntag darauf entfällt jeweils die 9.15 Uhr Messe in St. Georg.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Erläuterungen unter Datenschutz.
Infos zu Datenschutz und Cookies Ok Ablehnen