Firmbericht 2013

 

Firmtermin 2014

 

Terminübersicht 2014

  

Firmprojekte 2014

 

Die Firmung beschließt die Gruppe der Initiationssakramente: das Kind bzw. der Jugendliche wird immer erwachsener und damit mündiger. Zu dem, was seine Eltern für ihn oder sie in der Taufe grundgelegt haben, muss er oder sie jetzt eine eigene Entscheidung treffen: will ich aus dem Geist Gottes mein Leben gestalten, will ich dem guten Geist folgen? Der Firmspender (der Bischof oder ein Vertreter) spricht den Firmling mit dem Namen und mit der Formel "Sei besiegelt durch die Gabe Gottes, den Heiligen Geist" an. Dabei zeichnet er ihm mit Chrisamöl ein Kreuzzeichen auf die Stirn. Der Begriff "Firmung" bedeutet Besiegelung, Bestärkung. Beim Eintreten ins Erwachsenenalter wird dem Firmling bestätigt: du bist ein mündiger Christ, du hast alles, was du brauchst, um dein Leben im Glauben zu leben. Der Geist Gottes geht mit dir.
Wie bei der Taufe wird dem jungen Christen ein Pate oder eine Patin zur Seite gestellt. Sinnvoll ist es, den Paten so auszuwählen, dass der Firmling einen "guten Draht" zu ihm bzw. ihr hat. In den manchmal stürmischen Zeiten der Pubertät ist es gut, wenn Jugendliche außer den Eltern noch jemanden haben, mit dem sie reden können und der ihnen Rat geben kann.

In unserer Gemeinde wird jedes Jahr das Sakrament der Firmung gefeiert. Der Termin liegt Anfang/Mitte Juli. Die Bekanntgabe des genauen Firmtermins und des Firmspender erfolgt im Januar durch das Amtsblatt der Diözese Regensburg.

Wurde noch vor einigen Jahren die Firmung im "Schulprinzip" gespendet, d.h. die Schüler und Schülerinnen einer Schule gingen gemeinsam zur Firmung, so gibt es jetzt das „Pfarreiprinzip“. Die Firmbewerber aus unserer Pfarreiengemeinschaft werden an einem Termin gefirmt, egal, welche Schule sie besuchen. Eingeladen sind Jugendliche aus den 6. Klassen, das Sakrament der Firmung zu empfangen.

Vorbereitung

Wir jedes große Ereignis, so braucht auch die Firmung eine gute Vorbereitung. In unserer Pfarreiengemeinschaft ruht diese Vorbereitung auf mehreren Säulen. Zum einen ist es uns wichtig, den Firmlingen die Vielfalt der Liturgie nahe zu bringen. Wir feiern deshalb neben den sonntäglichen Gottesdiensten auch Kreuzwege, Maiandachten, Anbetungsstunden, Jugendvespern u.v.m., bei denen die Jugendlichen auch selbst an der Gestaltung beteiligt sind. Darüber hinaus gehört ein Intensivtag zur Firmvorbereitung dazu, der tiefer in das Thema „Firmung“ einsteigt. Projekte und Aktionen rund um die Pfarrgemeinde ergänzen und bereichern die Vorbereitungszeit. So werden z.B. Bibelkuchen gebacken, im Seniorenheim ein Nachmittag veranstaltet oder an Fronleichnam ein Blumenteppich gelegt.

Anmeldung

Im Januar findet ein Informationsabend für Eltern, Firmkinder und Paten statt, der erste wichtige Informationen bietet. Dort werden neben Terminübersichten auch die Anmeldeformulare für die Firmbewerber ausgegeben. Die Einladungen zu diesem Info-Abend werden über die Schulen verteilt. Die Firmbewerber bekräftigen ihre Entscheidung durch eine persönliche Anmeldung im Pfarrbüro.

Aktuelle Informationen zur Firmung erhalten Sie auch über unseren Pfarrbrief, unsere Homepage und teilweise durch die Tagespresse.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Erläuterungen unter Datenschutz.
Infos zu Datenschutz und Cookies Ok Ablehnen